PV-Anlagen produzieren dann den meisten Strom wenn am meisten gebraucht wir. Um Die Mittagszeit ist der Stromverbrauch Bundesweit am höchsten. Leider ist der Stromverbrauch für den Besitzer einer PV-Anlage zu dieser Zeit ungünstig, da die wenigsten Hausbesitzer um die Mittagszeit zuhause sind. Um den Eigenverbrauch zu optimieren gibt es die Möglichkeit bestimmte Stromverbraucher wie Waschmaschinen oder Trockner gezielt dann zu starten, wenn die PV-Anlage am meisten Produziert. Dazu gibt es einige Geräte die dem Eigentümer helfen die Verbraucher per Funk oder Manuel zu schalten. Dadurch lässt sich der Eigenverbrauch um einige Prozent optimieren. Die interessanteste Version ist, den Strom über einen längeren Zeitraum in einer Batterie zu speichern, um ihn dann in den Abendstunden zu verbrauchen, wenn die Bewohner wieder zuhause sind. Die Dimensionierung eines Speichers ist von den Gewohnheiten der Bewohner abhängig, und diese können sich auch im laufe der Zeit stark verändern. Daher ist eine genau Analyse des benötigten Strom bei der Planung eines Batteriesystem sehr wichtig.

Beispielsweise ermöglicht der Solarwatt Energy Manager in kombination mit dem modernen MyReserve Speicher, von überall den Zugriff per Handy auf alle Verbrauchsdaten im Haus, und hilft Ihnen bei der Steuerung und Auswertung des Stromverbrauchs.

Wie kann ich einen PV Speicher in meine Anlage integrieren?

Ein Großteil der am Markt erhältlichen Stromspeicher lässt sich nicht ohne weiteres in Bestandsanlagen integrieren. Meist sind technische Veränderungen, wie der Austausch des Wechselrichters oder Zusatzarbeiten notwendig. Ein hohes Gewicht und teilweise enorme Abmessungen vieler Energiespeicher für Strom schränken die Abstellmöglichkeiten ein und bringen einen großen Installationsaufwand mit sich: In der Regel sind mehrere Installateure mind. einen Tag beschäftigt.

Hingegen ist bei MyReserve 500 eine einfache und schnelle Plug&Play Installation möglich. Das geringe Gewicht und die kompakten Abmessungen ermöglichen zudem eine Ein-Mann-Montage. Der Speicher wird vor dem Wechselrichter installiert und speichert direkt den Gleichstrom aus der Anlage. Die Umwandlung in den erforderlichen Wechselstrom erfolgt erst bei der Abgabe an das Hausstromnetz. Dadurch  werden Umwandlungsverluste vermieden und ein Gesamtwirkungsgrad von 93 % beim Laden und Entladen erreicht. Der Stromspeicher ist außerdem zu allen gängigen Photovoltaik Wechselrichtern kompatibel und kann deshalb problemlos nachgerüstet werden.

 

SOLARWATT Ganzheitliches Energiemanagement

 

News-Feed der Sonnenseite

22. Juli 2019

Umweltpolitische Informationen: aktuell, kritisch und unabhängig